Strickmode für Bäume

IMG_2024

Da staunte ich  nicht schlecht: da war doch im Blog von R4pun2el nachzulesen, dass sie für die Bäume vor ihrer Wohnung Bekleidung gestrickt hat. Wer sich darunter erst mal genauso wenig vorstellen kann, wie ich dass zum damaligen Zeitpunkt konnte, der kann ja mal schnell ans Ende springen und die Fotos angucken oder hier nachlesen: BaumMode

Nun stellt sich sicherlich vielen Leuten die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Was soll das?

Wahrscheinlich ist sie eine Umweltaktivistin und will damit symbolisch auf die Umweltprobleme hinweisen, die wir Menschen auslösen und die die Natur dadurch  frieren läßt?

Oder sie ist eine Aktionskünstlerin,  denn deren Performances versteht man ja in der Regel auch nicht, wenn man nicht gerade zu Scene gehört. Aber hinter dem ganzen, steht mit Sicherheit eine höhere Intention?

Oder am Ende hat sie schlicht ’nen Schuss und weiß auch ansonsten nicht, was sie gerade so tut? Wäre ja auch möglich.

Nun, mittlerweile kann man in ihrem Blog die Beweggründe nachlesen, aber für mich steht eigentlich nicht die Was soll das Frage im Vordergrund, sondern die Idee!

Ich weiß auch nicht was das soll, aber ich finde es toll, dass jemand eine Idee hat und sie, völlig losgelöst davon, ob die restliche Umwelt es für ausgemachten Schwachsinn hält, einfach umsetzt. Dabei kann dann schon mal sowas rauskommen, wie eine Strumpfhose für Bäume oder ähnliches….

Ich kann nur vermuten, wie viel Spaß es gemacht hat, von der Idee zur Umsetzung, bis man schließlich das fertige Resultat vor sich sieht und dabei immer im Hinterkopf hat, dass es eigentlich keinerlei richtigen Sinn hat.

Ich finde, dass wir mehr solche Ideen in unserem täglichen Leben haben sollten. Ist es nicht so, dass wir mehr oder weniger alles, was wir tun auf die Waagschale legen, um zu befinden, ob es einen Sinn hat oder nicht und dass dabei der Sinn Spaß und Freude bei dieser Beurteilung eine eher untergeordnete Rolle spielen?

Und weil ich so denke, habe ich diesen kleinen Blog geschrieben, um einmal ganz laut Danke Moni für diese tolle Idee zu sagen!

[nggallery id=10]

Ähnliche Beiträge

Ein Gedanke zu „Strickmode für Bäume

  1. Huch, Danke!! Ich wusste ja, dass du was schreiben willst.. aber daß es gleich sowas Nettes wird, das hätte ich nicht gedacht.
    Und du hast das auch ganz richtig zusammengefasst. Irgendwie hat es keinen tieferen Sinn, was ich da gemacht habe. Und, ja, dann hat man auch kein besonderes Recht, Zeit darauf zu verschwenden (so das nonverbale Feedback vieler, denen ich von dem Vorhaben erzählt habe, um an Wolle zu kommen). Also hat man irgendwie den Druck im Nacken, besser etwas „sinnvolles“ zu tun mit seiner Zeit.. fernsehen oder putzen, zum Beispiel.
    Nun, ich habe viel Spaß gehabt mit dem Projekt: bei der Planung, beim Baum aussuchen, beim Stricken, beim darüber erzählen, bei der Umsetzung – und vor allem jetzt, mit dem ganzen Feedback und der Reaktion der Nachbarn; die oft kurz hingucken, einen Schritt auf den Baum zugehen um sich zu vergewissern, und dann lächelnd weitergehen. Ich find‘ das so toll, und Sinn gibt des diesem Leben auch irgendwie ;-) Ein neues, anderes Projekt hab ich auch schon im Kopf. Suche noch Kollaborateure ;-)

Kommentar verfassen