Sieben Leben waren Dir genug

maus_banner

Sieben Leben hat eine Katze sagt man und Deine waren jetzt wohl um.
Es kam irgendwie schnell und unerwartet. Was auch immer Deine Krankheit war, die Ärzte haben sie nicht gefunden und konnten Dir nicht helfen.
Es schien schon so, als würdest Du Dir ein achtes Leben borgen, als Du aus der Tierklinik nach Hause gekommen bist: Nachdem Du erst schlapp und apathisch warst, hast Du Dich gut erholt und schienst immer gesünder zu werden. ………ronna_sapchen

Aber die tückische Krankheit hat Dich eingeholt und Dir die Brust voll mit Flüssigkeit gemacht, die Dir das Atmen bald unmöglich gemacht hätte.

So blieb uns nur zu tun, was für jeden, der ein Tier hat, die schlimmste Tat und der größte Liebesbeweis ist, den er geben kann: Loslassen und dafür sorgen, dass Dein Leben nicht in Qual und Mühsal endet.
Als wir mit Dir wieder in die Klinik gefahren sind haben wir es wohl alle geahnt, dass es so kommen würde.
Im Nachhinein glaube ich sogar, dass Du es schon länger gewußt hast. Man sagt ja, dass Tiere sowas spüren. Ich weiß nicht ob das stimmt, aber seit Du das erste mal aus der Klinik wieder da warst. hast Du mich manchmal so merkwürdig angesehen, mit so einem Gesichtsausdruck den ich nicht von Dir kannte: Es schien, als würdest Du Dir mein Gesicht einprägen und auf Deine Art so schon leise Lebewohl zu sagen.

RonniaOb das nun wirklich so war oder ich es mir nur einbilde, werde ich wohl nie erfahren, aber sei’s drum.

Ich glaube es war am Ende kein schlimmer Tod für Dich. Die Narkose hat Dich sanft hinübergleiten lassen und Schmerzen hattest Du keine.
Ich glaube, Du mochtest die Ärztin. Wahrscheinlich habt Ihr Tiere so ein Gefühl dafür, wer es gut mit Euch meint.  Wir fanden sie auch sehr nett und mitfühlend.

Wir waren sehr froh, die ganze Zeit dabei sein können und Dir zureden zu können und Dich streicheln zu können, bis ich keinen Herzschlag und kein Atmen mehr unter meiner Hand gespürt habe. Heike hat sehr geweint. Weinen ist meins jetzt nicht so, aber das weißt Du ja.

Wir haben dann die Kanüle abgemacht und ich habe Dich in Deine Schlafposition gelegt und dann haben wir Dich in Deine Decke gepackt und mit nach Hause genommen.
hibiskus
Dein letzter Schlafplatz ist ganz in der Nähe von Kims letztem Schlafplatz. Wir haben Dir einen weißen Hibiskus oben auf Deine Ruhestätte gepflanzt. Das sagt Dir wahrscheinlich jetzt nichts, aber glaube mir: Es sieht sehr schön aus. Deine komische Plastikmaus und das merkwürdige Sauseltier, mit dem Du immer so gern gespielt hast, haben wir in den Busch gehängt.
Wenn wir also dann im Garten sind, kannst Du irgendwie auch immer ein bisschen mit dabei sein.

Ob es nun sowas wie einen Katzenhimmel gibt oder nicht, dass weiß ich nicht, wünsche es mir aber für Dich. Und ganz sicher bin ich, wenn es ihn gibt, dass Du dort Kim und Rumo wiedergefunden hast, Rumo vielleicht sogar schon ein paar ronnia_kartonüber die freche Nase gegeben hast und auch ansonsten alles so ist wie Du es Dir wünscht. In jedem Fall bin ich mir sicher, dass es dort Schuhkartons in allen Größen und Ausstattungen gibt, in denen Du prima hocken und schlafen kannst.

Kitschige Gedichte sind nicht mein Fall, wie Du weißt, aber ich hoffe darauf, dass wir eines Tages dann wieder zusammen über die Brücke laufen wie es so schön in dem Gedicht die Regenbogenbrücke heißt.

So, nun mach, was Katzenseelen so machen. Es war schön mit Dir!

ronna_decke

Ähnliche Beiträge

8 Gedanken zu „Sieben Leben waren Dir genug

  1. Das hast Du sehr schön geschrieben und da ja ich selbst Angestellte einer dreiköpfigen Katzenbande bin, musste ich beim Lesen doch ein par Tränchen wegdrücken. Mach’s gut, kleine Fellnase.

  2. Jetzt sitze ich hier und ein paar Tränchen sind ein bisschen untertrieben. Schön geschrieben und ich glaube euer Stubentiger wird immer bei euch sein.

  3. Das scheint momentan keine Gute Zeit für Haustiere zu sein. :-(

    Und ja ich bin mir ganz ganz sicher das Rumo schon eine über die Nase bekommen hat. Immerhin wartet der schon seit ein paar Tagen an der Stelle des nie wandernden Sonnenfleckens und der immer vorhandenen Schuhkartons.

    Mach es gut Ronnja!

  4. Tschüss, Ronnia Ronja! Lass es dir im Himmel gut gehen….. ärger den Rumo nicht und grüß Kim!! Mach soviel Unsinn wie dir einfällt – d :straight: as darf man da! Und immer dran denken: Im Himmel haben die Mäuse Flügel!! Machs gut!

Schreibe eine Antwort zu Weltentummler Antwort abbrechen