Ein Besuch bei der Post

Ein DHL Mann mit Paket unter dem ArmDie Tage habe ich mal wieder eine SMS von DHL bekommen, dass mein Paket nicht in der Paketstation gelandet ist, sondern mal wieder bei der Post. Natürlich nicht bei der hier um die Ecke, aber was soll’s..

Da das Paket das erwartete Twichtelgeschenk enthielt, welches ich heute verschicken musste, blieb also nichts übrig, als hin zur Post und das Paket abzuholen. Dabei trug sich dann folgendes zu:

Ausgangssituation: Ein kleines Postbüro, zwei Damen von der Post, einige Kunden und ich in der Poleposition:

Ich: Hallo, guten Morgen, ein Paket für mich ist von der Paketstation hierhin umgeleitet worden.
(Zücke die Paketstationskarte nebst Ausweis)
Erste Dame: (seufzt) ja, dann wollen wir mal sehen…
(lenkt meinen Blick auf einen riesigen Haufen Pakete, der sich überall durch den Raum zieht, alles kreuz und quer übereinander)
Erste Dame: Wissen Sie wie es aussieht?
Ich: Halt ein Paket, wahrscheinlich eher klein, es ist ein Buch drin, aber manchmal sind die ja auch blöd verpackt…also nicht wirklich…
Erste Dame: (seufzt)…
Zweite Dame: Für welchen Namen denn?
Ich: Nacke
Zweite Dame: (zur ersten Dame gewandt) Das habe ich schon gesehen…
Ich: (innerlich) juhuuu
Zweite Dame:
Wann ist das denn eingeliefert worden? Gestern?
Ich: (krame das Handy raus, gucke die SMS nach) Nein, Donnerstag
Zweite Dame: (wieder zur ersten Dame gewandt) Dann könnte es eigentlich nur dahinten in der Ecke liegen, ich hab es schon gesehen….

ZwischenSpiel: Erste Dame verschwindet zwischen Bergen von Paketen und murmelt irgendwas vor sich hin. Ich vermute Flüche darüber, wie schon das Leben ohne Kunden sein könnte…

Erste Dame: (kommt leicht genervt zwischen den Paketbergen hervor) könnte man es sonst irgendwie einfacher finden?

Ich: Es könnte Amazon drauf stehen, muss aber nicht, weil ich nicht mehr weiß, ob ich bei Amazon direkt oder bei einem Händler über Amazon gekauft habe..

Erste Dame: (rollt die Augen und geht in der Ecke suchen, wo sie schon dreimal war) super…

Zweite Dame: (zur ersten Damen gewandt): Ich hab das schon gesehen..

Zwischenspiel: Mittlerweile sind ca. 10 Minuten um. Die ersten Kunden hinter mir scharren mit den Füßen und ich merke ein erstes Anzeichen von diesem bekannten klopfen in der Nähe der Halsschlagader….

Zweite Dame: (zur zwischen Bergen von Paketen versunkenen ersten Dame) hast Du’s?
Erste Dame: (seufzt genervt, kommt nach vorne und greift sich einen Zettel und Kuli) NEIN.
Erste Dame: (jetzt zu mir) Geben Sie mir doch mal Ihre Telefonnummer
Ich: (mit leichtem Anflug von Panik) warum?
Erste Dame: Wir rufen Sie an, wenn wir es gefunden haben.
Zweite Dame: Ich hab’ das ganz bestimmt schon gesehen…

Zwischenspiel: In diesem Moment beginnt der Adrenalinspiegel in mir so ruckartig zu steigen, dass ich denke mich gleich erbrechen zu müssen, aber ich beherrsche mich…

Ich: Schauen sie, ich bin berufstätig und komme nur Samstags zu Post. Also kann ich erst nächste Woche Samstag das nächste Mal kommen und dann ist ja schon Weihnachten…verstehen sie? Ich brauche das Paket (Mein Augenlid zuckt unkontrollierbar und meine Fingernägel bohren sich durch das Holz der Theke..)
Erste Dame: (guckt mich vorwurfsvoll an) Aber schauen sie doch mal, wie viele Pakete wir hier haben, da kann es schon mal passieren, dass man eines nicht findet. das müssen sie doch verstehen oder??

Zweite Dame: (mehr im Selbstgespräch) Ich bin sicher es schon gesehen zu haben

Ich: (Kleinhirn ist bereits klinisch tot durch Adrenalinüberschwemmung) Nee is klar, wenn sie vielleicht nicht alle Pakete irgendwie in die Ecke schmeißen würden, sondern sich mal ein irgendwie geartetes System ausdenken würden, um die Pakete systematisch aufzustapeln, dann wären sie auch in der Lage was zu finden und müssten nicht immer rumsuchen wie doof. Aber das ist wohl zu viel verlangt oder????

Danach war das Eis zwischen uns gebrochen und ich ging ohne Päckchen heim.

Ähnliche Beiträge

7 Gedanken zu „Ein Besuch bei der Post

  1. Sooooo geil!!! Markus ich liebe dich für solche Posts!!!!

    Auch wenn es ECHT nicht lustig ist!
    Ich drück dir die Daumen das du es schnellst möglichst bekommst!

    Gruß Ich

  2. Nee, lustich is dat wirklich nich…

    Aber ich wäre nicht gegangen, die Olle hätte so lange gesucht, bis das Paket gefunden ist. Zu Not hätte sie sich ja Verstärkung holen können :evil:

    Ich selbst nutze die Packstation erst eint einer Woche, und die 3 dahin adressierten Sendungen sind auch da angekommen. Da muss ich dann zum Hbf Bottrop, aber das ist ein schöner Spaziergang mit dem Hund ;)

    Ähm… Captcha?!? Pfui!

  3. @Markus: Diese Captchas sind teilweise so schwer zu entziffern… Hier geht es ja noch.

    Aber ich fahre bei mir mit Akismet, Simple Trackback Validation und NoSpamNX auch sehr gut, und der Besucher muss beim Kommentieren keine zusätzlichen Felder ausfüllen. ;)

  4. musste ob der Analogie zu anderen Unternehmen, Dienstleistern ja eigentlich zu uns Bürgen im allgemeinen doch sehr schmunzeln.

    Dezember = Winteranfang und auf jeden Fall halt auch am 24.-26. Heiligabend und Weihnachten.

    Das ist jedes Jahr so.
    Das passiert nicht spontan und unvorhergesehen.
    Jeder kann sich darauf einstellen. Vor wie auch hinter dem Schalter. Und erwarten tue auch ich eine entsprechende Resourcenplanung von denen die hinter dem Schalter stehen.
    Der Einzelhandel stellt sich auf das Adventsgeschäft ein – die Post wohl weniger. Ihr Tochterunternehmen DHL da wohl schon mehr. Denn wie sonst wären die Berge an Paketen bis in die Poststelle vorgedrungen?!

    Noch spaßiger ist es wenn man zum Thema Winterreifen umschwenkt. Schneefall im Dezember? HUCH wo kommt der denn her! Da ist es dann mehr der Kunde der sich nicht ausreichend vorbereitet hat.

    Aber zurück zum Postschalter.
    Ich bin ja gelegentlich fies :D – während Person A die Sendung sucht hättest du bei Person B ja noch ein Beratungsgespräch zum Thema Ökostrom von Lichtblick einfordern können.

    Ich wäre nicht ohne die Sendung zur Benachrichtigung da raus gegangen. Zumal sie ja angeblich schon gesehen wurde.

  5. Boh! Du bist aber geduldig.
    Ich hätte gesagt: „Dann suche ich eben selber!“ ;) Und ab in den Haufen. Hehe.
    Die hätten mich nicht abgewimmelt. Auf gar keinen Fall!!!

    Denkst Du wirklich, daß die dich anrufen????

Kommentar verfassen