Die Saison 2010 /2011

HalbfinaleDa ist sie dann vorbei, die aktuelle Saison der deutschen Eishockeyliga.
Zwar muss der Meister noch gekürt werden, aber da hängt meine Herz nicht so arg dran. Ich hoffe es wird am Ende die DEG oder die Eisbären und nicht die Grizzley’s aus Wolfsburg.
Nicht dass ich den Wolfsburgern grolle, weil sie uns rausgeschmissen haben, sie haben eine wirklich tolle Mannschaft, aber die Grizzley’s sind einer dieser Retortenvereine ohne Fankultur und mit  reichlich Geldern ihres Hauptsponsors ausgestattet, die mal eben die Liga aufmischen, weil Geld eben am Ende doch Tore schießt. Dann eben doch lieber die DEG oder die Eisbären.

Mann, was war das eine Saison: Als eine der Mannschaften, die zum Start der Saison massive finanzielle Probleme hatte, da wir momentan ohne Hauptsponsor eine leere Brust auf dem Trikot zeigen, sind wir mit einem der kleinsten Etats in die Hauptrunde gestartet. Fast alle Analysten haben uns uns auf einem der letzten Plätzte eingeordnet, ohne auch nur den Hauch einer Chance auf die Playoffs zu haben.1300010037453

Denen haben wir’s schön gezeigt!

Nach der fürchterlichen Saison 2009/2010 haben wir diese Saison wirklich phasenweise begeisterndes Eishockey gezeigt und waren über die die ganze Saison immer ganz weit oben zu finden.
Wie es dazu kommen konnte, verstehe ich eigentlich immer noch nicht so recht. Ich denke der Schlüssel war eine geschlossene Mannschaftsleistung und die enorme Erfahrung unser ersten Reihe, die sicherlich auch so was wie das Altenheim der Liga ist, was sich dann leider oft so bemerkbar macht, dass wir meistens einen Schritt langsamer waren, als unsere Gegner, Aber was soll’s: Es hat ja gereicht.
Als Vierter der Hauptrunde sind wir souverän in die Playoffs eingezogen.
Nur ein Schatten ist auf diese Saison gefallen: Wir haben alle unsere Derbys verloren. Das schmerzt und zwickt schon noch ein bisschen….

Die Playoffs

Insgesamt 5 Spiele brauchten wir, um den aktuellen Deutschen Meister, die Hannover Scorpions zu besiegen. Was man mal wieder in aller Deutlichkeit sehen konnte, ist der Unterschied zwischen Hauptrunden Eishockey und Playoff Eishockey: Alle Teams beginnen in den Playoffs quasi noch mal neu  und legen gegenüber den bisherigen Spielen noch mal deutlich zu. Jeder Check wird zu Ende gefahren, jeder Puck wird aufs Tor gebracht und jede Herausforderung umgehend angenommen.

Wahnsinn, was waren das tolle Spiele!
0Es hat sich mal wieder gezeigt, dass Krefeld am Ende doch eine Eishockeystadt ist: Jedes Heimspiel in den Playoff war ausverkauft und die Stimmung in der Eishalle hatte was von früher: Wir haben fast das Dach der Halle gesprengt, mit unserem Singen und klatschen. Logisch bin ich voreingenommen, aber ich glaube die beste Stimmung in der Liga gibt es Krefeld.

Nach Hannover haben wir es dann mit den Wolfsburger Grizzley’s zu tun bekommen, dem Tabellenersten aus der Hauptrunde und sicherlich so was wie der Favorit auf die Meisterschaft.
Wir haben gekämpft, gebissen und gekratzt, aber es half nichts, die Grizzley’s waren am Ende zu stark für uns, Das war schon Hammereishockey, was die spielen können: Immer blitzschnell, extrem Körperbetont und jederzeit brandgefährlich vor dem Tor. Und leider auch im Tor hervorragend besetzt, wie wir lernen mussten. Ein Stück weit haben wir sicherlich verloren, weil wir es einfach zu selten schafften, gute Chancen auch in Tore umzumünzen. Das wird nun mal in den Playoffs in aller Regel bestraft.

Was ich allerdings nicht mag, ist die Fankultur der Grizzley’s: Zum ersten Halbfinalspiel gerade mal 2800 Zuschauer?? Das ist doch lächerlich. Beim letzten Heimspiel, als die Grizzley’s ins Finale eingezogen sind, war die Halle nach 2 Minuten leer und nur noch die mitgereisten Pinguinfans waren zu sehen und zu hören.
Von der Seite gesehen, hätten ich es uns mehr gegönnt, ins Finale einzuziehen, denn das hätte in Krefeld Jubelfeiern aller Orten ausgelöst.
1300558259449Aber es hat halt nicht sollen sein.

So gehen wir hoch erhoben Hauptes aus der Saison und schauen zuversichtlich nach vorne, in die nächste. Ich hoffe, wir kriegen noch einen richtigen Knipser vor dem Tor dazu, dann schaun wir mal, was dabei rauskommt. Jedenfalls freue ich mich heute schon.

Noch ein paar Bemerkungen zur Saison

Zwar stimme ich Steffi grundsätzlich zu, wenn sie zur Schiedsrichterleistung oder auch Nichtleistung sagt, dass sich so was über die Saison immer wieder ausgleicht, aber ich muss schon sagen, dass die Schiedsrichter der DEL einer Profiliga, bis auf wenige Ausnahmen, absolut unwürdig sind. Was habe ich dieses Jahr für grauenhafte Entscheidungen gesehen, die nicht selten ein Spiel entscheiden. Ich denke da zum Beispiel an ein nicht gegebenes Tor wegen “visueller Behinderung” oder die 2 Minuten Strafe gegen uns im letzten Spiel im Halbfinale in der zweiten Verlängerung oder oder oder….
Da muss sich was tun.
Wenn sie kleinlich pfeifen wollen, also jeden Körperkontakt bestrafen wollen, finde ich das nicht gut, aber dann sollen sie es immer und einheitlich tun. Ebenso dämlich ist die Sitte, im Falle einer Rauferei immer beide vom Eis zu schicken. Wie oft habe ich diese Saison diese Situation gesehen: Der eine haut dem anderen eine rein, der andere macht nix, außer die Hände hoch, damit er nicht noch mehr abkriegt und immer gehen beide vom Eis. Was soll das? Das ist doch das Signal an jeden Spieler: Egal wer anfängt, hau immer zurück, weil Du gehst eh vom Eis…..

Dann waren wir dieses Jahr ein bisschen auf Tour mit unseren Pinguinen und dabei sind mir vor allen zwei Dinge aufgefallen:
2Wer mich kennt, der weiß, dass ich der Meinung bin, eine Trommel gehört in die Eishalle. Sie gibt den Takt vor und sorgt erst dafür, dass wirklich heiße Stimmung aufkommt. Sicherlich gibt es Vereine bzw. Fans, die Trommeln komplett ablehnen, wie zum Beispiel die Metrotruppe in Düsseldorf, aber das Ergebnis kann man dann ja auch entsprechend sehen: kaum Stimmung. Aber es scheint sich der Trend zum Gegenteil breit zu machen: Nicht ein bisschen Trommeln, sondern die Posaunen aus Jericho! In Nürnberg hat ein Trommler gereicht, um knapp 500 singende Krefelder Fans zu übertönen?! Wie soll da noch Stimmung im Sinne von Gesang und Gegengesang aufkommen?? Finde ich völlig übertrieben, weil gerade die Gesänge der Fans, wenn sie den Gegner nieder machen und die Antwort dieser sind doch das Salz in der Suppe. Wenn man kein einziges Wort mehr verstehen kann, können wir uns das auch sparen…

Und diese Klatschpappen, die sich überall breit machen finde ich auch Mist! Stimmung im Stadion wird mit den Händen und der Stimme gemacht! Ich hoffe, dass sich diese Unsitte, mit Klatschpappen zu klatschen nicht auch bei uns breit macht!

ehc_thumb

Geschichte am Rande: ich habe so einige Follower bei Twitter verloren und bin von anderen angemahnt worden, weil meine Twittersprüche während der Spiele zu prollig seien.
Ich habe tatsächlich einen Moment nachgedacht, ob ich das Twittern während der Spiele nicht sein lassen sollte, aber dann dachte ich mir: Hey, wie käme ich dazu?? Ich twittere eins zu eins, wie ich bin. Und während der Spiele bin ich Emotion pur.
Das Zeug, das ich twittere brülle ich auch im Eisstadion Smiley
kevWenn das zu prollig für jemanden ist, dann bin ich zu prollig für denjenigen. Im Einzelfall tut mir dass dann vielleicht  leid, aber ich kann es dann auch nicht ändern oder besser: ich will es nicht ändern. Ich werde mich nicht für jemanden verstellen. Ich lebe und liebe Eishockey im Stadion total und so wird es auch nächste Saison wieder sein. Aber ich warne ja immer vor jedem Spiel. Somit liegt es dann an jedem selbst, welche Konsequenz er daraus zieht…..

Ich habe dieses Jahr einige Leute zu ihren jeweils ersten Spielen mit in die Eishalle genommen und habe das auch nächste Saison wieder vor.
Eishockey kann gar nicht genügend Freunde bekommen.
Wenn Ihr also mal wollt, sprecht mich ruhig an: Dann zeige ich Euch was Eishockey in Krefeld bedeutet!12

Beschließen wir also die Saison mit einem DANKE an unser tolles Team, das mir viele schöne Stunden bereitet hat, einem DANKE an all die Krefelder Fans, mit denen ich dieses Jahr viele schöne Feiern hatte und ein DANKE an all die Fans der anderen Mannschaften, die wir unterwegs getroffen haben und mit denen wir so manches Bier geleert haben!
Speziell an die Fans der anderen Mannschaften: Nächste Saison schießen wir Eure Teams schön aus der Halle Zwinkerndes Smiley

Bis dahin also: HOCKEY RULEZ!

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen