Über mich / Gästebuch

Was soll ich groß über mich sagen?
65-er Baujahr, verheiratet, IT’ler im SAP Umfeld, hab mein Geld früher redlich mit Programmierung verdient und reise heute als Projektleiter durch die Weltgeschichte. Nebenbei versuche ich noch als Abteilungsleiter eine halbwegs brauchbare Figur abzugeben, was dann schon die größere Herausforderung für mich darstellt (oder meine Mitarbeiter??).

Warum heißt mein Blog: Der Blogger, der nix zu sagen hatte?
Nun ja, im eigentlichen Sinne habe ich auch nichts zu sagen: Zwar sage ich schon zu dem einen oder anderen Thema etwas, habe aber nicht den Anspruch der Relevanz. Wenn ich etwas zu einem Thema schreibe, dann beschäftigt es mich gerade, mehr nicht.

Zum Blog bin ich übers Twittern gekommen. Ein paar denen ich folge, betreiben einen Blog und übers Lesen kam ich dann eben auf die Idee, dass mir das wohl auch Spaß machen würde.

Tja, und so kam die Welt zu einem weiteren Blog, ob sie ihn nun braucht oder nicht!
Fühlt Euch eingeladen, wenn’s Euch gefällt und wenn nicht: Nun das Internet ist groß und es gibt viele andere schöne Seiten.(Zu finden zum Beispiel in meiner Blogroll!)

Wer mir was hinterlassen will, der kann hier einen Kommentar hinterlassen. Ich nutze die Kommentarfunktion dieser Seite als Gästebuch.

In diesem Sinne: fühlt Euch eingeladen!
Markus

 

6 Gedanken zu „Über mich / Gästebuch

  1. Dann will ich mich mal als Zweiter verewigen :-)

    Viel Spaß noch beim Bloggen und danke für das positive Feedback zu meinem neuen Blog-Theme!

    Gruß
    Stefan (@dnuc)

  2. ich glaube es ist ziemlich selten, dass jemand erst twittert und dann bloggt. du könntest hier noch schnell erzählen, wie du zum twittern gekommen bist. oh und wo ich schon mal dabei bin- ich würde hier gerne nachfolgende kommentare abonnieren können, ich habe angst ich könnte einen gag verpassen!

  3. @Steffi
    Also das war so: Irgendwann hab‘ ich über Twitter gelesen und da ich fast alles neue mal ausprobiere (es könnte ja was taugen) habe ich mir einen Account zugelegt und mal ein bisschen rumgesehen. Wie es der Zufall so wollte, stieß ich auf son Mädel aus dem Ruhrgebiet, völlig verblendet von einem Düsseldorfer Eishockeyclub. Da grade Playoff war und die Nummer eins vom Rhein grade gegen diesen Vorstadtclub spielte, habe ich versucht ihr ein bisschen über Eishockey und die Clubs beizubringen.
    Wie sich sehr bald herausstellen sollte, war das besagte Mädel VÖLLIG beratungsresistent und so zog sich das hin.
    Na und was macht man beim Twittern (unter anderem)? Man stöbert in dem Gefolge derjenigen, die einem folgen oder denen man folgt. Und so kam es wie kommen musste: Neue, interessante Leute mit neuen 140 Zeichen langen Geschichten kamen dazu.
    Und so geht diese Geschichte immer weiter bis heute UND DU HAST IMMER NOCH NICHT EINGESEHEN DAS DIE DEG NIX TAUGT UND DER KEV DIE EINZIG WAHRE RELIGION IST!! LOL

    Langer Rede kurzer Sinn: Es macht mir Spaß!
    Alle Fragen soweit beantwortet?

    cu
    Markus

  4. LOL.
    ich wäre doch völlig unglaubwürdig, wenn ich nach solch emotionalen, unrationalen belehrungen dem wunderbaren vizemeister den rücken kehren und mein herz direkt an einen anderen verein hängen würde. nur weil ich pinguine als tiere vielleicht ganz gerne mag. und du musst zugeben, wir hätten nicht ganz so viel spaß… aber es freut mich, dass ich so großen einfluss auf deine neuen web-hobbys hatte. weiterhin viel spaß dabei!

  5. Um 178 Ecken hierher verlaufen :) Liest sich wirklich gut .. Ich glaub ich komm öfter mal rum ;) Ach, eigentlich wollt ich nur "Hallo" und "Danke" sagen :)
    Geruhsamen Sonntag!
    Grüße

Kommentar verfassen